Aktuelles

Schwangere sollten auf ihre Mundgesundheit achten

Schwangere wissen genau, dass ein gesunder Lebensstil für sie selbst und vor allem auch für ihr Baby wichtig ist. Zu diesem gehört auch, auf die Mundgesundheit zu achten, da im Lauf einer Schwangerschaft das Risiko für Karies und Zahnfleischentzündungen steigt. Ursache sind Veränderungen des Speichels. Sein Kalzium- und Phosphatgehalt sinkt sowie der pH-Wert – der Speichel wird saurer. Gelegentliches Erbrechen im 1. ersten Schwangerschaftsdrittel und ein verändertes Ernährungsverhalten, etwa Heißhunger auf Süßes oder Saures, reduziert den pH-Wert in der mütterlichen Mundhöhle ebenfalls. Der Zahnschmelz wird dadurch demineralisiert und anfälliger gegenüber Säuren und Kariesbakterien. Weitere Risiken für die Mundgesundheit entstehen durch die hormonelle Umstellung. Das Zahnfleisch reagiert empfindlicher auf bakterielle Beläge (Plaque), Entzündungen der Mundschleimhaut (Gingiva) können die Folge sein. Der regelmäßige Einsatz von antibakteriellen Mundspüllösungen hält die Mikroben in Schach. Eine professionelle Zahnreinigung ist im 2. Schwangerschaftsdrittel sicher und problemlos möglich.

Zahnsanierung vor dem Schwangerwerden sollte heutzutage die Regel sein.